Willkommen auf der

Homepage des TC Thundorf

Kalender

September 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Termine

Keine Termine

Datenschutz

Nach KunstUrhG § 23 dürfen Bilder von Versammlungen, Aufzügen und ähnlichen Vorgängen, an denen die dargestellten Personen teilgenommen haben, gemacht werden.

Anmeldung

2012

Jahresabschlussfeier

Mit Pokalen für die großen und kleinen Tennisgrößen wurden die Meisterehren gewürdigt. Jugend: Theresa Salmansberger (v.l.) Katrin und Martin Schermer. Hintere Reihe v.l. Vorsitzende Hildegard Unverdorben, Julia Maier, Josef Weinberger, Jürgen Wolf und Christian Hofbauer. (Es fehlt Marina Alber).  − Foto: Schweiger

 

Thundorf. Mit der Vereinsmeisterschaft beschließt der Tennisclub die Freiluftsaison und geht in den "Winterschlaf". Die Saisonabschlussfeier ist als Dank an aktive Sportler, Helfer und Gönner zu verstehen. Gleichzeitig blickt man zurück auf die sportlichen und gesellschaftlichen Ereignisse des Jahres. Am Samstag trafen sich die Tennisfreunde zur Ehrung der Vereinmeister im Grieshaus.

Ein ereignisreiches Jahr, das bei der Jubiläumsfeier mit dem Auftritt der "Huadara" aus Moos seinen Höhepunkt fand, haben die Tennisfreunde ein Vierteljahrhundert erfolgreiche Vereinsgeschichte gefeiert. Dabei wurde auch auf das großartige Leistungsvermögen seines Anhangs verwiesen, der über all die Jahre stets zur Stelle war, wenn Hilfe und Unterstützung benötigt wurde.

Für Vorsitzende Hildegard Unverdorben ist der gute Besuch ein Beweis dafür, dass der TC auf den Zusammenhalt im Verein bauen kann. Bei guter Bewirtung hielten die Tennisfreunde Rückschau auf sportliche und gesellschaftliche Höhenpunkte und ärgerten sichnoch im Nachhinein über eigene Unzulänglichkeiten. Die Ehrung der Vereinsmeister gab dann Aufschluss über das Kräfteverhältnis innerhalb der Aktiventruppe. Die Siegerin auf dem Kleinfeld wurde Katrin Schermer vor Theresa Salmansberger und Martin Schermer. Sieger im Mixed wurden Marina Alber und Jürgen Wolf, die sich gegen die Paarungen Julia Maier/Christian Hofbauer und Hildegard Unverdorben/Josef Weinberger durchsetzen konnten. Die Einzelwertung bei den Herren war Sache von Jürgen Wolf. Vizemeister wurde Christian Hofbauer, Dritter Josef Weinberger. − as

italienischer Abend

Thundorf. Die Thundorfer Tennisdamen führen nicht nur eine präzise geschlagene Rückhand auf dem Court, sondern verstehen sich auch auf die Zubereitung mediterraner Köstlichkeiten: Zum italienischen Abend am Samstag hatte der Tennisclub das Clubheim in südlichem Flair dekoriert. Diese Veranstaltung zum Abschluss der Tennissaison ist im Umkreis mittlerweile so bekannt, dass die Eintrittskarten im Nu weg waren. An diesem Abend wird der Sport zur Nebensache. Doch nicht ganz: Die Bekanntgabe der Ergebnisse der letzten Freiluftwettkämpfe und Turniere machte die Dominanz der Damen deutlich. Schon bei der Begrüßung durch TC-Vorsitzende Hildegard Unverdorben lief den Gästen das Wasser im Mund zusammen: 46 verschiedene Gerichte, dazu edle Weine und 15 delikate Nachspeisen standen an einem riesigen Büfett zum Schlemmen bereit. − as/Foto: Schweiger

Ferien-Tennistag

Thundorf, 12.09.2012 / Osterhofener Zeitung (AS)


Alle Kinder und Betreuer beim Tennistag des TC Thundorf waren sich einig:
"Zum Ausklang der Ferien haben wir noch einmal etwas besonders Schönes erlebt!"  − Foto: Schweiger

Thundorf. Einen Ferien-Tennistag unter fachkundiger Anleitung hat der TC Thundorf für Kinder von fünf bis zwölf Jahren am Montag auf der Tennisanlage abgehalten. 16 Buben und Mädchen wurden einen Tag lang von acht Betreuern in speziellen Übungsteilen unterwiesen und durchliefen den von Martina Sedlmeier und Jürgen Wolf ausgetüftelten Parcours. Aufgeteilt in vier Gruppen waren die Kinder mit dem Üben von Grundschlägen, Koordination und kleinen Spielchen mit dem Ball bis zur Mittagspause beschäftigt. Nach Pizza, Kuchen und Getränken gab es Brettspiele, "Nintendo", Spielplatz und Fußball zur Abwechslung. Im zweiten Teil des Unterrichts wurden bei Aufschlag, Volley, Ballspielen und dem Aneignen motorischer Grundfertigkeiten bereits erste Sporttalente gesichtet. Zum Abschluss des schönen Spätsommertages gab es für alle Kaba, Kuchen und Urkunden.

Zeitungsberichte zum Fest

 

Gemeinschaft bedeutet ein Stück Heimat (-AS-)


Seit der Gründung sind Walter Schwab und Hildegard Unverdorben (2. u. 3.v.l.) sowie (v.r.) Ludwig Sedlmeier, Roland Brunner und Lohar Wolf in der TC-Vorstandschaft aktiv. Bürgermeisterin Liane Sedlmeier (l.) und stellvertretender Landrat Peter Erl (4.v.l.) überreichten ihnen ein Landkreisbuch.

Thundorf. Mehr denn je übernehmen Sportvereine auf dem Land eine Vorbildfunktion für die Jugend und Gesellschaft. Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper dient der Charakterbildung, der Kameradschaft und dem Gemeinschaftssinn. Diese wichtigen Faktoren verbindet seit 25 Jahren die Mitglieder des Tennisclubs Thundorf. Deshalb herrschte am Wochenende Festtagsstimmung auf der Tennisanlage und ganz Thundorf war in Feierlaune, als der Vorzeigeverein sein 25. Gründungsfest mit Ehrengästen, Dorf- und Gastvereinen feierte.

Den Vorabend gestalteten im vollbesetzten Festzelt die "Huadara" . Bei ihrem humoristischen Feuerwerk zündeten sie einen Kracher nach dem anderen und ließen die Zuhörer an purer bayerischer Lebensfreude teilhaben.

  

Der Sonntag war der Jubelfeier mit Ehrengästen, Dorf- und Gastvereinen vorbehalten. Unter Blasmusikklängen der Kohlhof-Musikanten wurde den Gästen ein festlicher Empfang bereitet, dem Vorsitzende Hildegard Unverdorben Grußworte folgen ließ. Als Ehrengäste wurden die Bürgermeister Thomas Etschmann und Franz Groh, die Stadträte Robert Kröll, Alfons Kastenmeier, Xaver Eckl, Hans Beham, Johann und Anton Mandl willkommen geheißen. 


Zum 25-jährigen Gründungsfest stellten sich alle Geehrten des TC Thundorf mit Schirmherrin Liane Sedlmeier (rechts), die wie versprochen schönes Wetter mitgebracht hatte, und dem BLSV-Kreisvorsitzenden Otto Baumann (sitzend 2.v.r.) zum Gruppenfoto auf.  − Fotos: Schweiger

Danach hat sich das Festgefolge zum Kirchgang durch das festlich geschmückte Dorf aufgemacht und in der Pfarrkirche mit Pfarrer Werner Eckstein Gottesdienst gefeiert. Dieser betonte in seiner Ansprache, dass eine Gesellschaft "Lichtgestalten" brauche, die führen und begeistern könnten, damit sich etwas bewegt.

Zurück im Festzelt erinnerte die Vorsitzende an die Anfänge des Tennisvereins, der 1987 im Wirtshaus gegründet worden ist und sich seither stetig positiv entwickelte. Als Schirmherrin unterstrich Bürgermeisterin Liane Sedlmeier, dass sie ihr Versprechen auf Schönwetter eingehalten habe und sich auf das Engagement im Sportverein weiter bauen lasse. Gratuliert haben auch MdB Barthl Kalb und Staatssekretär MdL Bernd Sibler. Hochachtung und Lob für den gelebten Gemeinschaftsgeist und Zusammenhalt sprach stellvertretender Landrat Peter Erl den ehrenamtlich und besonders den seit Gründung des TC ununterbrochen in der Vorstandschaft tätigen Mitgliedern Hildegard Unverdorben, Walter Schwab, Ludwig Sedlmeier, Lothar Wolf und Roland Brunner aus, denen er ein Landkreisbuch überreichte.


Durch das festlich geschmückte Thundorf zogen die Vereine zum Festgottesdienst in die Pfarrkirche.

Die Vereins- und Verbandsehrungen verdienter Mitglieder mit Präsenten und Urkunden nahm Bürgermeisterin Liane Sedlmeiermit den TC-Vorsitzenden Hildegard Unverdorben und Dr. Wolfgang Schuster vor. Zehn Jahre ist Michael Eichelberger dabei, 25 Jahre Bettina Prommersperger, Martha Schwab, Erwin Striedl, Josef Weinberger und Helmut Zacher. Gründungsmitglieder sind Siegfried Allinger, Rosemarie und Franz Ammer, Barbara und Roland Brunner, Josef Hanus, Christian Hofbauer, Andreas Kerschl, Mario Moser, Daniela Pirkl, Walter Schwab, Brigitte und Ludwig Sedlmeier, Marion Sigl, Hildegard und Christian Unverdorben, Jürgen und Lothar Wolf, Astrid Wurzer, Max Würf sen. und jun. sowie Gerlinde, Doris und Franz Zacher.

Bei den Verbandsehrungen steckte BLSV-Kreisvorsitzender Otto Baumann Josef Weinberger die Ehrennadel in Silber für herausragende Verdienste an. Die Verdienstnadel in Bronze nahmen Elisabeth Ifschitsch, Bettina Prommersperger, Anni Schuster-Seuffert und Markus Friedl in Empfang. Die Verdienstnadel in Bronze mit Kranz erhielten Brigitte Sedlmeier und Oliver Wloka. Verdienstnadeln in Silber wurden an Christian Hofbauer, Dr. Wolfgang Schuster und Christian Unverdorben überreicht. Über Silber mit Gold freuen sich Walter Friedl und Jürgen Wolf. Die Verdienstnadel in Gold für 25 Jahre in der Vorstandschaft bekamen Hildegard Unverdorben, Roland Brunner, Ludwig Sedlmeier, Lothar Wolf und Walter Schwab. Mit dem Preis der Bayerischen Sportjugend würdigte der BLSV die Jugendförderung. − as

 

Matchball TC (Thundorf, 25.06.2012/EG)

Gestern feierte der Tennis-Club Thundorf am Vereinsgelände mit zahlreichen Gästen seine 25-jährige Vereinsgeschichte.

Für beste Stimmung sorgten bereits am Samstagabend „de Huadara" im seit Wochen ausverkauften Veranstaltungszelt. Die Festlichkeiten wurden dann am gestrigen Sonntag mit einem Kirchenzug der geladenen Vereine fortgeführt. Nach dem Gottesdienst folgte im Festzelt die Begrüßung der zahlreichen Gäste durch die Vorsitzende Hildegard Unverdorben. Anschließend betonten Bürgermeisterin und Schirmherrin Liane Sedlmeier, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus Bernd Sibler, stellvertretender Landrat Peter Erl sowie Bartholomäus Kalb, Mandatsträger im Bundestag, den Stellenwert des Vereinslebens als Basis für eine gesunde Dorfgemeinschaft in ihren Grußworten.

Nach dem Festessen galt die Aufmerksamkeit den Ehrungen. Geehrt wurden:

Die Gründungsmitglieder Siegfried Allinger, Rosemarie Ammer, Franz Ammer, Barbara Brunner, Roland Brunner, Josef Hanus, Christian Hofbauer, Andreas Kerschl, Mario Moser, Daniela Pirkl, Walter Schwab, Brigitte Sedlmeier, Ludwig Sedlmeier, Marion Sigl, Christian Unverdorben, Hildegard Unverdorben, Jürgen Wolf, Lothar Wolf, Astrid Wurzer, Max Würf jun., Max Würf sen., Doris Zacher, Franz Zacher und Gerlinde Zacher.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Bettina Prommersperger, Martha Schwab, Erwin Striebl, Josef Weinberger und Helmut Zacher sowie für 10 Jahre Mitgliedschaft Michael Eichelberger geehrt.

Für hervorragende langjährige Verdienste um den Sport wurden vom Bayerischen Tennisverband, überreicht durch Otto Baumann, BLSV Kreisvorsitzender, geehrt:

Nadel in Silber für Josef Weinberger, Verdienstnadel in Bronze für Elisabeth Ifschitsch, Markus Friedl, Bettina Prommersperger und Anni Schuster-Seuffert, Verdienstnadel in Bronze mit Kranz für Brigitte Sedlmeier und Oliver Wloka, Verdienstnadel in Silber für Christian Hofbauer, Dr. Wolfgang Schuster und Christian Unverdorben, Verdienstnadel in Silber mit Gold für Walter Friedl und Jürgen Wolf, Verdienstnadel in Gold für Hildegard Unverdorben, Roland Brunner, Ludwig Sedlmeier, Lothar Wolf und Walter Schwab.

5

Von unserer Redaktion werden mit diesem Foto die vielen aufmerksamen Helfer geehrt. (Fotos: EG)

 

TC Thundorf feiert 25 Jahre Tennissport

Die herrliche Tennisanlage in Thundorf verfügt über drei Spielplätze, ein Vereinsheim mit Geräteraum und einen Parkplatz.  − Foto: Schweiger

Thundorf. Die Aufschlagasse von Boris Becker und die präzise geschlagene Rückhand von Steffi Graf haben Mitte der 80-er Jahre einen wahren Tennisboom ausgelöst. Auch in Thundorf wurde der "weiße Sport " zum Thema Nr.1. Am 7. März 1987 war es soweit: Die Statuten waren ausgearbeitet und die Genehmigungen erteilt, so dass einer Vereinsgründung nichts mehr im Wege stand. Mit der Gründungsversammlung wurde der TC Thundorf offiziell aus der Taufe gehoben. Seither wird mit großem Engagement auf der blitzsauberen Anlage erfolgreich Tennis gespielt.

Am 1. Februar 1987 war die Idee erstmals vorgestellt worden. Löwenfanclub-Vorsitzender Alfred Zacher hatte alle Tennis interessierten Thundorfer zur Gründungsversammlung ins Gasthaus "Zur Überfahrt" eingeladen. Doch das Vorhaben scheiterte nach einer hitzigen Debatte an der Mehrheit, die dem vorgesehenen Regelwerk eine Absage erteilte. Daraufhin wurde ein Ausschuss mit Fred Zacher, Franz Ammer, Walter Schwab, Ludwig Sedlmeier, Lothar Wolf und Andreas Kerschl − unterstützt von Alfred Jahrstorfer aus Langenisarhofen und Horst Eckl aus Altenmarkt − beauftragt, die Rechtsgrundlagen, Pflichten und Aufgaben der Mitgliedschaft sowie das Bauvorhaben zu überarbeiten und genau zu definieren.

Die sachbezogene Ausarbeitung wurde nach einem Monat aufwändiger Sitzungen am 7. März 1987 von der einberufenen Versammlung als korrekt bestätigt. 45 Mitglieder traten beim zweiten Anlauf dem neuen Tennisclub bei und beriefen unter der Wahlleitung von Horst Eckl folgende Vorstandschaft ins Amt: 1. Vorsitzender Franz Ammer, 2. Vorsitzender Walter Schwab, Kassier Ludwig Sedlmeier, Schriftführer Lothar Wolf sowie Roland Brunner, Alfred Zacher und Christian Unverdorben als Beisitzer.

Das Gremium ließ sogleich Taten folgen und übernahm nach dem Eintrag ins Vereinsregister eine Bürgschaft über 70 000 DM für ein Darlehen, welches die Planungssicherheit garantieren und nach Stadtratsbeschluss den Ankauf eines geeigneten Grundstückes durch die Stadt Osterhofen sichern sollte. Im April 1988 rückten Bagger und Bauarbeiter auf dem Willnecker Acker am Ortsausgang zu Aicha an und ließen bis zum Juli selben Jahres unter fleißiger Mithilfe der Tennisfreunde und der Dorfgemeinschaft das Vereinsheim und die Plätze entstehen. Diese werden seither immer wieder modernisiert, ergänzt und renoviert, so dass die herrliche Anlage bis heute ein Schmuckstück im Dorf geblieben ist.

Neben dem Sport darf das Gesellige mit seinen Festen und Feiern natürlich nicht fehlen. Mit dem Gründungsjubiläum am 23./24. Juni unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Liane Sedlmeier erinnert der Verein an ein Vierteljahrhundert Zusammenhalt und erfolgreichen Bestehens, das lobende Anerkennung für das Geleistete verdient. − as

Copyright © 2013. All Rights Reserved.